»Endlich bist du da!«

Babies

Eine Zeit voller Vorfreude, Ungewissheit und Vorbereitung ist nun vorbei. Jetzt liegt Ihr kleines Baby endlich in Ihren Armen und nimmt plötzlich den größten Platz in Ihrem Leben ein. Neue Aufgaben und Herausforderungen liegen nun vor Ihnen – kein Wunder, dass Sie sich da manchmal ratlos fühlen. Vorsorgeuntersuchungen, das erste Fieber oder die erste Erkältung? Wir begleiten Sie durch das erste aufregende Jahr, in dem aus Ihrem zartem Neugeborenen ein neugieriger Entdecker wird.

Diese Vorsorgeuntersuchungen begleiten Ihr Baby durch das erste Jahr:

  • Direkt nach der Entbindung

    … wird Ihr Kind gemessen, gewogen und der APGAR-Test durchgeführt. Dieser Test beurteilt eine, fünf und zehn Minuten nach der Geburt, wie gut Ihr Kind den Stress der Entbindung überstanden hat. Dafür werden in fünf verschiedenen Kategorien jeweils 0, 1 oder 2 Punkte vergeben. Im besten Falle sollte Ihr Kind 10 Punkte erhalten. Außerdem wird zur Vorbeugung von Hirnblutungen Vitamin K verabreicht.

  • 3.-10. Lebenstag

    Nun erfolgt eine Basisuntersuchung: Organe, Geschlechtsteile, Haut und Knochen sowie die Verdauungstätigkeit und die Reflexe des Nervensystems werden überprüft. Außerdem wird nach inneren und äußeren Fehlbildungen gesucht. Vitamin K wird erneut verabreicht.

  • 4.-5. Lebenswoche

    Wir überprüfen die altersgerechte Entwicklung bzgl. Körperfunktionen, Hörvermögen, angeborener Reflexe, Hüftgelenke, Entwicklungsstörungen oder Fehlbildungen sowie die motorische Entwicklung (Sprache, Sozial- und Spielverhalten). Vitamin K wird weiter verabreicht. Es erfolgt ein Ultraschall des Hüftgelenkes, um eine Fehlbildung auszuschließen. Zudem erfolgt eine Aufklärung zur Rachitis- und Kariesprophylaxe (Vitamin-D-Fluorid-Präparat) und mit zwei Monaten steht die erste Impfung auf dem Impfkalender.

  • 3.-4. Lebensmonat

    Nun untersuchen wir die Organe und Geschlechtsteile, das Hör- und Sehvermögen und die Fontanelle. Außerdem werden mit verschiedenen Tests Beweglichkeit und Reaktionsvermögen, Haltung des Kopfes, Blickkontakt (verfolgen von Gegenständen), Hörvermögen, Sprachentwicklung (brabbeln bzw. Freudejuchzen) sowie Hand-Mund- und Hand-Hand-Kontakte überprüft. Zudem werden Sie über die wichtigen Impfungen informiert.

  • 6.-7. Lebensmonat

    In der fünften Vorsorgeuntersuchung wird die Motorik überprüft und ggf. neurologische Auffälligkeiten festgestellt. Kriterien sind dabei Reaktionen auf Reize, Kopfkontrolle, Drehung von der Bauch- in die Rückenlage und gezieltes Greifen.

  • Mit etwa einem Jahr

    In dieser Vorsorgeuntersuchung legen wir besonderes Augenmerk auf die Sozialentwicklung (Fremdeln), die Entwicklung der Sinne (z.B. Finger als Tastinstrumente) und der Sprache (z. B. Silbenverdopplung). Größe und Gewicht werden überprüft und die motorischen Fähigkeiten (freies Sitzen, krabbeln, alleine Stehen, etc.) kontrolliert.

Diese Vorsorgeuntersuchungen begleiten Ihr Baby durch das erste Jahr:

Direkt nach der Entbindung

… wird Ihr Kind gemessen, gewogen und der APGAR-Test durchgeführt. Dieser Test beurteilt eine, fünf und zehn Minuten nach der Geburt, wie gut Ihr Kind den Stress der Entbindung überstanden hat. Dafür werden in fünf verschiedenen Kategorien jeweils 0, 1 oder 2 Punkte vergeben. Im besten Falle sollte Ihr Kind 10 Punkte erhalten. Außerdem wird zur Vorbeugung von Hirnblutungen Vitamin K verabreicht.

3.-10. Lebenstag

Nun erfolgt eine Basisuntersuchung: Organe, Geschlechtsteile, Haut und Knochen sowie die Verdauungstätigkeit und die Reflexe des Nervensystems werden überprüft. Außerdem wird nach inneren und äußeren Fehlbildungen gesucht. Vitamin K wird erneut verabreicht.

4.-5. Lebenswoche

Wir überprüfen die altersgerechte Entwicklung bzgl. Körperfunktionen, Hörvermögen, angeborener Reflexe, Hüftgelenke, Entwicklungsstörungen oder Fehlbildungen sowie die motorische Entwicklung (Sprache, Sozial- und Spielverhalten). Vitamin K wird weiter verabreicht. Es erfolgt ein Ultraschall des Hüftgelenkes, um eine Fehlbildung auszuschließen. Zudem erfolgt eine Aufklärung zur Rachitis- und Kariesprophylaxe (Vitamin-D-Fluorid-Präparat) und mit zwei Monaten steht die erste Impfung auf dem Impfkalender.

3.-4. Lebensmonat

Nun untersuchen wir die Organe und Geschlechtsteile, das Hör- und Sehvermögen und die Fontanelle. Außerdem werden mit verschiedenen Tests Beweglichkeit und Reaktionsvermögen, Haltung des Kopfes, Blickkontakt (verfolgen von Gegenständen), Hörvermögen, Sprachentwicklung (brabbeln bzw. Freudejuchzen) sowie Hand-Mund- und Hand-Hand-Kontakte überprüft. Zudem werden Sie über die wichtigen Impfungen informiert.

6.-7. Lebensmonat

In der fünften Vorsorgeuntersuchung wird die Motorik überprüft und ggf. neurologische Auffälligkeiten festgestellt. Kriterien sind dabei Reaktionen auf Reize, Kopfkontrolle, Drehung von der Bauch- in die Rückenlage und gezieltes Greifen.

Mit etwa einem Jahr

In dieser Vorsorgeuntersuchung legen wir besonderes Augenmerk auf die Sozialentwicklung (Fremdeln), die Entwicklung der Sinne (z.B. Finger als Tastinstrumente) und der Sprache (z. B. Silbenverdopplung). Größe und Gewicht werden überprüft und die motorischen Fähigkeiten (freies Sitzen, krabbeln, alleine Stehen, etc.) kontrolliert.

Vorsorge

Unser Gesetzgeber sieht vor, dass ein Kind von seiner Geburt bis zu seinem 18. Lebensjahr verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen besuchen soll, damit es gesund aufwachsen kann. Dazu zählt nicht nur die medizinische Untersuchung. Seit 2016 wurde durch neue Kinderrichtlinien auch der emotionalen und psychosozialen Entwicklung des Kindes mehr Bedeutung zugewiesen: Verhaltensauffälligkeiten und Risikofaktoren für psychische Erkrankungen können dadurch eher erkannt und Hilfen aufgezeigt werden.

Meldepflicht

In Niedersachsen wurde für die Vorsorgeuntersuchungen U5 bis U8 eine Meldepflicht eingeführt. Wir sind somit verpflichtet, versäumte Vorsorgen zu melden. Diese versäumten Termine werden bei den Eltern angemahnt. Bitte bringen Sie daher immer den Abschnitt aus den Vorsorge-Erinnerungsbriefen mit.

Generika Viagra kaufen für Erektionsstörungen Kamagra oral jelly 100mg kaufen Cialis ohne Rezept kaufen Kaufen Sie Levitra Pillen ohne Rezept